das Allgemeine

.::  Lange habe ich überlegt, wie könnte ich meine Vorliebe für ERIC CLAPTON auf meiner Homepage darstellen. Zeit wurde es auf jeden Fall. Also los geht's...

Meine Homepage ist eine sehr persönliche und deshalb geb' ich hier auch nur meine ganz persönlichen Erlebnisse, Eindrücke und Vorlieben wieder, denn gut gemachte und informative Fan-Pages mit allen Fakten, Archiven und so weiter, gibt es schon jede Menge.

Seit BACKLESS / PROMISES begleitet mich EC auf meinem Lebensweg als Mensch und Musiker und ich verfolge den seinen, so gut das eben aus der Distanz möglich ist. Unnötig zu sagen, dass ich natürlich mittlerweile alle regulären Platten, viele Live-Bootlegs, etliche Videos, DVDs, Bücher und Zeitungsartikel in meinem Schrank habe.

Nicht unberücksichtigt darf ich lassen, dass ich mich natürlich durch ihn auch weiter zurück getastet habe, zu den alten Blues-Ikonen (so wie es ihm selbst auch erging), hier vor allen Robert Johnson und Big Bill Broonzy. Bin kein Experte...  aber die Zeitreise zurück in den Blues war und ist spannend. Es gibt jede Menge zu entdecken und das eine oder andere Aha-Erlebnis bleibt nicht aus.

Für mich ist EC nicht nur ein Musiker wie jeder andere, für mich verkörpert er ein Lebensgefühl. Mir fiel und fällt es auch nicht schwer alle seine musikalischen Wendungen mitzugehen und nachzuvollziehen. Damit haben viele andere EC-Fans ein Problem. Ich denke da nur an manch wirklich haarsträubenden Chat in Fan-Page-Foren über das Album PILGRIM. Ich seh' in ihm einen Musikkünstler, der in seiner Musik sein jeweils aktuelles Leben und Gefühlsleben widerspiegeln kann, so wie das eben auch Maler tun.

Wie auch immer... mir gefällt's was er und wie er's macht - manches mehr, manches weniger. Ich bin jedenfalls immer sehr gespannt, was es als nächstes gibt.

 

.::  Am 27. März 2010, auf der Musikmesse in Frankfurt wurde Eric's gute alte Fender Stratocaster, mit dem Spitznamen "BLACKIE", ausgestellt (zusammen mit Stevie Ray Vaughan's "LENNY"). Begleitet wurde sie von Drew Berlin und Dave Belzer, auch bekannt als "The Burstbrothers". Glückliche Umstände und sehr nette Menschen machten es möglich, dass ich sie mir anschauen, mit ihren "Bewachern" kurz reden konnte und sogar ein Bild mit ihr zusammen bekam. Dafür möchte ich Detlef, Drew und Dave von ganzem Herzen danken... 

...dies sind die Bilder.


 

 

   

© Oktober 2016 Pit Schmidt